Perlenkette: Meine schönste Freundin!

201_2912x4200_300dpi_all-free-download.com_14107033

PerlenFrauen mit Stil wissen, dass Perlen kein Omaschmuck, sondern ein Must-Have, in jedem Schmuckkästchen sind. Perlen sind Klassiker die nie aus der Mode kommen. Nicht nur Stilikonen wie Audrey Hepburn, Coco Chanel oder Jackie O. Kennedy schmückten sich gerne damit. Auch Stars von heute – Rihanna, Katherine Heigl, Mariah Carey  und viele andere Hollywood-Schönheiten – wissen elegante Wirkung der Perlen zu schätzen.

Perlenschmuck 1920 – heute

Coco Chanel machte Perlenschmuck salonfähig, weil er schlicht und nicht so auffällig wie Gold ist. In den 1920er Jahren schmückten sich Frauen gerne mit viel Goldschmuck um aufzufallen. Coco Chanel begrüßte das nicht, ihrer Meinung nach reicht es wenn eine Frau zum „Kleinen Schwarzen“ nur Perlen trägt. Frau wirkt damit dezent, elegant und weiblich zugleich.

Perlen setzen sich vom schwarzen Kleid zwar ab, bleiben aber dennoch schlicht und lenken nicht ab. Coco Chanel veränderte mit einem damals sehr gewagten Look das Bild von Schönheit und Eleganz nachhaltig und machte die Perlenkette damit zum unverzichtbaren Accessoire. Übrigens: Coco Chanel trug selbst nur Perlen, meist mehrreihig in verschiedenen Längen.

Audrey Hepburn im Film „Frühstück bei Tiffany„, aus dem Jahr 1961, schrieb mit schlichtem schwarzen Etuikleid und dreireihigen Perlenkette mit riesiger Strass-Applikation Film- und Modegeschichte. Dreireihige Perlenketten mit großen Applikationen, aber auch Perlen in anderen Varianten waren ständige Modebegleiter von Jackie O. Kennedy. Filmschönheiten ,der 1960er Jahre, wie Sophia Loren oder Grace Kelly trugen Perlenketten einreihig im Gegensatz zu Lady Diana die sie mehrreihig trug und damit einen neuen Perlenketten-Trend in den 1980er Jahren setzte.

Heute trägt man Perlen unregelmäßig um den Hals geschlungen und in Kombination mit anderen Schmuckelementen. In die Ketten werden Lederschleifen, Satin, Samt, Silberglieder und Broschen eingearbeitet. Perlen sind rar und werden heutzutage in Japan, China, Myanmar und Australien gezüchtet.

 

Die Wirkung von Perlen

Perlenketten und Perlenohrringe unterstreichen die Ausstrahlung ihrer Trägerin. Sie lassen die Frau  erotisch und geheimnisvoll wirken und gleichzeitig unterstreichen sie ihre Schönheit, Eleganz und Reinheit. Weil die Perle für Reinheit steht und diese auch ausstrahlt wird sie bei Hochzeiten gerne von Bräuten als Schmuck gewählt.

Perlen sind Halbedelsteine und damit wird ihnen auch heilende Wirkung nachgesagt. Viele behaupten, dass sie als Aphrodisiakum wirkt. Jedenfalls lässt sich nicht bestreiten dass sie ihrer Trägerin eine erotische Ausstrahlung verleihen. Wenn man einer Frau zum Hochzeitstag, Valentinstag oder Geburtstag  Freude bereiten will, schenkt man ihr Perlen.

 

Wertvolle Tipps zu Perlen

Wer hochwertige Perlen besitzt kann sich glücklich schätzen. Da sie aber sehr empfindliche Schmuckstücke sind, welche man vor hohen Temperaturen und Feuchtigkeit schützen muss. Daher sollt man bei der Aufbewahrung und Pflege von Perlen ein paar Punkte beachten:

  • Perlen sollten nicht ständiger Sonneneinstrahlung und übermäßigen Wasserkontakt ausgesetzt werden.
  • Hohe Temperaturen machen eine Perle porös.
  • Hautcremen und Schweiß sind auch nicht gut für Perlen, deswegen sollten sie nach dem Tragen vorsichtig geputzt werden.
  • Um sie nicht zu beschädigen sollte man sie separat aufbewahren, nur so bewahren sie ihren markenlosen Glanz.

„Wem nützt eine schöne, kostbare Perlenkette, die immer nur im Safe liegt? Erst am Dekolletee einer hübschen Frau kann sie erstrahlen.“  Also Ladies packt eure Perlenketten aus und verzaubert die Welt.

Ein Gedanke zu „Perlenkette: Meine schönste Freundin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)